Qualität von Auswahlverfahren

Der Nutzen eines Auswahlverfahrens hängt entscheidend von dessen Qualität ab. Die Verfahren der ITB Consulting werden nach international anerkannten Qualitätsstandards (z. B. DIN 33430) entwickelt und kontinuierlich weiterentwickelt. Ihre hohe Qualität und Prognosekraft haben diese Verfahren bereits in Studien unter Beweis gestellt (vgl. Rotthoff et al., 2014).

Allen Auswahlverfahren von ITB liegen zentrale Prinzipien der Gestaltung zu Grunde, die die Qualität der Verfahren sichern:

  • Die sorgfältige Anforderungsanalyse ist der erste Schritt zum Konzept. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass das Verfahren alle zu erfassenden Anforderungen in ausreichendem Maße abdeckt und erfasst, und keine zentrale Anforderung im Verfahren irrtümlicherweise unberücksichtigt bleibt.
  • ITB bettet die Übungen inhaltlich in den Fach-/Arbeitsbereich ein. Ist den Bewerbern der Bezug von Auswahlverfahren zum späteren "Wirkungsbereich" ersichtlich, steigert dies die Akzeptanz des Verfahrens und die Motivation der Bewerber.
  • Die Entwicklung neuer Übungen erfolgt auf Basis bewährter Muster. Bei der Entwicklung neuer Übungen kann ITB auf eine einzigartige Expertise zurückgreifen.
  • ITB schult die am Verfahren beteiligten Beobachter/Interviewer. Wissenschaftliche Studien konnten belegen, dass die Qualität der Beurteilung von Bewerbern gesteigert werden kann, wenn die beteiligten Personen eine Schulung erhalten. 
  • Praktikabilität und Ökonomie wird bei der Entwicklung beachtet. Umfassende Auswahlverfahren bedürfen eventuell einiger z. B. personeller oder zeitlicher Ressourcen. ITB achtet bereits bei der Gestaltung des Verfahrens darauf den Bedarf so gering wie möglich zu halten ohne die Qualität zu gefährden.
  • ITB-Verfahren werden evaluiert. Für jeden Bestandteil des Auswahlverfahrens wird ermittelt, in welchem Zusammenhang er mit anderen verfügbaren Fähigkeits- und Leistungsindikatoren steht. Zudem wird seine Prognosekraft bezüglich künftiger Leistungen überprüft. Bei Bedarf wird das Verfahren revidiert.

2014 wurde zudem ein  Wissenschaftlicher Beirat mit renommierten Forscher/innen gegründet. Dieser unterstützt ITB u. a. bei der Entwicklung und Evaluierung von Auswahlverfahren. Der Einbezug des wissenschaftlichen Beirats soll sicherstellen, dass die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Arbeit von ITB einfließen.

Informationen über die Qualität von ITB-Testverfahren finden Sie hier…

DartsScheiben

Nach oben

Herausfordernde HR-Aufgaben lösen

- professionell, fundiert, pragmatisch

Mehr zu den ITB-Auswahlverfahren finden Sie auch auf unseren Seiten für Personalmanager.

News

Die Zusammenarbeit zwischen ITB und dem TestDaF-Institut bei der Entwicklung des TestAS (Test für ausländische Studierende) wurde um vier weitere Jahre verlängert.

ITB hat einen Leistungstest für Geflüchtete entwickelt, der auf die Besonderheiten dieser Zielgruppe zugeschnitten ist. So ist der Test kultur- und größtenteils sprachfrei, so dass auch er auch mit geringen Kenntnissen der deutschen Sprache absolviert werden kann. Die Reliabilitäten liegen für alle drei Aufgabengruppen bei je α ≥ .80.
 
Der BT-WISO (Studierfähigkeitstest für Bachelorstudiengänge in  Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) wird ab 2017 auch in englischer Sprache als BT-BASE angeboten. Weitere Informationen zum BT-WISO erhalten Sie unter www.bt-wiso.de

Der Test für ausländische Studierende (TestAS) wird nun auch ins Arabische übersetzt. Dadurch soll es Flüchtlingen schneller möglich gemacht werden, ihre Studierfähigkeit unter Beweis zu stellen und an deutschen Hochschulen zu studieren. ITB als Entwicklerin des TestAS hat nun mit Hilfe renommierter Übersetzungsagenturen die Arbeit an einer arabischen Testversion begonnen.

 

NLWeltkugel

 

Ihr Kontakt

Stegt

 

Dr. Stephan Stegt, Gesellschafter und Berater der ITB Consulting

 
© 2017 Impressum