Personalauswahl

Anforderungsanalyse für Auswahlverfahren

Eine sorgfältige Anforderungsanalyse ist wichtig, damit ein Auswahlverfahren überhaupt den späteren Erfolg in einer bestimmten Position vorhersagen kann. Aber viele Unternehmen schrecken, gerade bei “weniger wichtigen Positionen”, wie etwa bei der Azubi-Auswahl, vor einer professionellen Anforderungsanalyse zurück. Aus Angst vor aufwändigen Workshops und einer “Materialschlacht” verzichten einige sogar ganz auf die Anforderungsanalyse und stellen lieber ad hoc ein Auswahlverfahren zusammen – zulasten der Prognosefähigkeit.

Dabei haben wir Möglichkeiten, Anforderungsanalysen sehr effizient zu gestalten, zum Beispiel mit Hilfe einer Online-Befragung vorab. So können beliebig viele Personen mit einem sehr überschaubaren Aufwand ihre Einschätzung abgeben, welche Kompetenzen für die jeweilige Position besonders erfolgskritisch sind. Die aggregierten Ergebnisse können z. B. in Telefoninterviews mit Ausbildungsverantwortlichen genutzt werden, oder sie bilden die Grundlage von einzelnen Workshops, in denen das Feinkonzept mit einigen wenigen Verantwortlichen festgezurrt wird. Die Online-Anforderungsanalyse hat noch einen weiteren Vorteil: Es lassen sich sehr viele Personen sinnvoll in den Prozess einbinden. Damit steigt die Akzeptanz für ein neugestaltetes Auswahlverfahren enorm.

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

NEUESTE BEITRÄGE

individuelles Grenzmanagement in Homeoffice

Individuelles Grenzmanagement im Homeoffice

Von Leonie Gimmler Das Homeoffice ermöglicht einerseits zeitliche und räumliche Flexibilität und kommt damit den Bedürfnissen vieler Erwerbstätiger entgegen. Andererseits verschwimmen dadurch die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben immer mehr,

Weiterlesen »