Alexander Zimmerhofer

Alexander Zimmerhofer

Was bedeutet die Digitalisierung für Führung?

Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen (und natürlich Chancen), vor denen Unternehmen heute stehen. Althergebrachte Geschäftsmodelle funktionieren nicht mehr. Arbeitsprozesse werden beschleunigt, Arbeitsbeziehungen verändert. Räumliche Nähe ist dank elektronischer Medien keine Voraussetzung mehr für die erfolgreiche Interaktion: Zeitzonen und Entfernungen werden einfach überbrückt. So entstehen neue Arbeitsformen und neue Schnittstellen.

Digitalisierung ändert die Arbeit der HR-Abteilungen.

Die ITB Consulting hat vorigen Donnerstag Unternehmensvertreter in die Küche der Koblenzer Straße 77 eingeladen.

Bei Häppchen, Bier und Wein wurde angeregt über die Digitalisierung und über HR-Arbeit der Zukunft, über virtuelle Teams, über Big Data, über Azubitests etc. diskutiert. Ein modernes Thema, ein modernes Konzept – und dazu ganz analog.
Anke Terörde-Wilde, Gesellschafterin bei der ITB Consulting, hat aus der Perspektive der Personaldiagnostik und -entwicklung einen Impuls zu Fragen der Diagnostik virtueller Führungskompetenz („Remote Leadership“) und Digitaler Fitness gegeben. Dr. Alexander Zimmerhofer, Gesellschafter der ITB Consulting, hat unterschiedliche Best practices eingebracht. Er beschrieb ein Projekt zur Entwicklung eines neuen erweiterten Kompetenzmodells (mit besonderer Berücksichtigung der digitalen Fitness) und Ansatz eines Online-Checks zur Feststellung der “digitalen” Fitness von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Bankenbranche.

Neueste Beiträge

Beitrag teilen
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sevenundforty − fourundforty =