HR lich

Studierfähigkeitstests

Laptop Arzt
Studierfähigkeitstests

TMS: Tipps & Tricks für eine erfolgreiche Teilnahme

Ein paar Tipps für die erfolgreiche Teilnahme am Medizinertest: Eine Vorbereitung auf den TMS ist sinnvoll. Ohne Vorbereitung oder mit zu wenig Vorbereitung werden geringere Testleistungen erreicht. „Je mehr üben, desto besser“ gilt aber nicht: Die Dauer der Beschäftigung allein ist nicht ausschlaggebend. Der TMS lässt sich entsprechend nicht trainieren; dennoch sollte man sich vorbereiten – ist das nicht ein Widerspruch? Der Begriff „Training“ suggeriert, dass jeder durch Fleiß hervorragende Test-Leistung erreichen kann („Erfolgsgarantien“). Dies gilt eindeutig nicht und weckt

Zum Beitrag >
Laptop Arzt
Studierfähigkeitstests

Der Medizinertest: Hürde oder Chance?

Was ist der Medizinertest genau? Der Test für Medizinische Studiengänge (TMS) ist ein spezifischer Studierfähigkeitstest und prüft das Verständnis für naturwissenschaftliche und medizinische Problemstellungen. Mit Hilfe des Tests, der aus neun Untertests besteht, wird festgestellt, inwieweit der Bearbeiter komplexe Informationen, welche in längeren Texten, Tabellen oder Grafiken dargeboten werden, zu erfassen und richtig interpretieren vermag, ferner wie gut er mit Größen, Einheiten und Formeln umgehen kann. Des Weiteren prüft der TMS die Merkfähigkeit, die Genauigkeit der visuellen Wahrnehmung, das räumliche

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeitstests

Wie allgemein oder spezifisch sollten Studierfähigkeitstests sein?

Viele Hochschulen setzen bei der Auswahl von Studierenden auf Auswahltests. Mit diesen Tests möchten sie unter anderem die Prognose von Studienerfolg verbessern. Parallel dazu die besten Studierenden auswählen, Abbrecherquoten senken und unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe bei den Abiturnoten ausgleichen. Aber wie viele Tests braucht man?

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeitstests

Fachspezifischer Studierfähigkeitstest in MINT-Fächern

Die Situation in den MINT-Studiengängen Die MINT-Studiengänge in Deutschland weisen insgesamt sehr hohe Studienabbruchsquoten auf. Nach der Studie vom DZHW (Heublein et al. 2017) bricht in etwa jeder dritte Studienanfänger eines MINT-Faches sein Studium ab. Nach der „acatech-Studie“ (Klöpping et al. 2017) ist es mindestens jeder Vierte, der ein Studium der Ingenieurwissenschaften oder der Informatik abbricht. Als Grund werden nach Heublein und Kollegen (2017) am häufigsten Leistungsprobleme genannt. Dies passt auch zu Angaben von Professoren aus den MINT-Fächern, die über

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeitstests

Wie überprüfen Hochschulen die Studieneignung von Bewerber/innen?

Mangelnde Vergleichbarkeit von Noten und hohe Abbrecherquoten Aufgrund der mangelnden Vergleichbarkeit von Abitur- und Bachelornoten stehen Hochschulen in Deutschland zunehmend vor der Herausforderung, die geeignetsten Bewerber/innen für ihre Studiengänge zu identifizieren. Auch Stipendienorganisationen stehen vor dieser Herausforderung bei der Beurteilung ihrer Stipendienbewerber/innen. Viele Studiengänge, z. B. Ingenieurwissenschaften, verzeichnen darüber hinaus eine hohe Abbrecherquote. Fachspezifische Studierfähigkeitstests als ökonomische Lösung Fachspezifische Studierfähigkeitstests ermöglichen eine Vorhersage des Studienerfolgs. Sie helfen, geeignete Bewerber/innen zu identifizieren und Abbrecherquoten zu senken. Sie können zu Auswahlzwecken verwendet

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Studierfähigkeitstests

Studierfähigkeitstest in neuem Gewand: BT-WISO goes online

Am 14. November vergangenen Jahres wurde der BT-WISO (Studierfähigkeitstest für Bachelorstudiengänge in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) erstmals als Online-Test durchgeführt. Bereits seit dem Jahr 2000 nutzen Hochschulen dieses bewährte Verfahren bei der Vergabe ihrer Studienplätze. Die meisten Studiengänge verfahren dabei nach dem Bonus-Modell: Die Bewerberinnen und Bewerber können mit einem guten Testergebnis ihre Zulassungschance verbessern. Damit können unterschiedliche Maßstäbe, die bei der Vergabe von Schulnoten angelegt werden, zum Teil kompensiert werden. Die Hochschulen begrüßen das „Full-Service-Modell“, nach dem der BT-WISO nun

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Studierfähigkeitstests

Noteninflation – mit Fähigkeitstests zum Studium

nur die Noten sind, die besser werden, nicht aber die Leistungen. Und diese “Noteninflation” hat durchaus spürbar negative Konsequenzen z.B. bei der Vergabe von Studienplätzen. Hier kommt es – vor allem bei besonders stark nachgefragten Studiengängen – zu Verwerfungen. Helfen können spezifische Studierfähigkeitstests wie der TMS, der BT-WISO und der TM-WISO, die bundesweit angeboten und von den Hochschulen als wertvolles zusätzliches Element in den jeweiligen Auswahlverfahren genutzt werden. Lesen Sie den vollständigen Beitrag im Blog der Huffington Post. 

Zum Beitrag >
Stethoskop auf Laptop
Studierfähigkeitstests

Schüler trainieren für den Medizinertest – Tipps und Vorbereitungsportal

Was bringt der TMS überhaupt? Schüler können ihre Chancen, einen der heißbegehrten Studienplätze in der Medizin zu ergattern, mit einem guten TMS-Ergebnis verbessern. Derzeit berücksichtigen schon 18 Hochschulen in Deutschland die Ergebnisse des TMS! Bei diesen werden die Medizinstudienplätze also nicht nur nach der Abiturnote alleine vergeben, sondern nach einer Kombination aus TMS-Ergebnis und Abiturnote. Entsprechend werden wir als Testentwickler häufig gefragt: Wie kann man sich am besten vorbereiten? Gilt dort auch: Viel hilft viel? Lohnt es, viel Geld für

Zum Beitrag >