Psychologische Eignungsdiagnostik

Psychologische Eignungsdiagnostik ist ein Fachgebiet innerhalb der Psychologie, in dem die möglichst genaue Messung von Eigenschaften im Vordergrund steht, die wichtig für den Erfolg bei bestimmten Tätigkeiten sind. Durch die Messung dieser Eigenschaften soll eine Erfolgsprognose ermöglicht werden.

Ein Kernthema ist daher die Entwicklung von Messinstrumenten, die bei der Auswahl und/oder Entwicklung von Personen für Bildungsgänge oder Berufe eingesetzt werden. Die psychologische Eignungsdiagnostik stellt Richtlinien für die Entwicklung, den Einsatz und die Evaluation solcher Messinstrumente auf, z.B. die DIN 33430. Prominente Beispiele für eignungsdiagnostische Verfahren sind Intelligenztests zur Prognose von Schul- oder Ausbildungserfolg, fachspezifische Studierfähigkeitstests zur Auswahl von Studierenden, Assessment Center zur Auswahl von Fach- und Führungskräften oder Development Center zur Ableitung von Entwicklungsempfehlungen für Personen, die eine bestimmte (höhere) Position anstreben.

Zurück zum HR Wiki-Verzeichnis