Teilnehmer
an Verfahren

Sie sind zu einem ITB-Verfahren eingeladen worden?

Viele Unternehmen, Hochschulen und andere Organisationen verwenden Verfahren von ITB, um Bewerbende auszuwählen oder Mitarbeiter zu entwickeln. Auf diese Weise wollen sie sicherstellen, dass einheitliche, sachliche und fundierte Kriterien zur Beurteilung verwendet werden und weitere Entwicklungsmaßnahmen passgenau sind.

Wenn Sie zu einem solchen Verfahren eingeladen wurden, ist das also erst einmal ein gutes Zeichen: Sie messen sich in einem fairen Verfahren mit anderen Teilnehmenden.

Sie wollen sich ...

Vorbereitung auf Assessment Center und Development Center

Das Lösen praxisnaher Aufgaben steht im Mittelpunkt

Assessment-Center-Verfahren (ACs) ermöglichen eine aussagekräftige und zuverlässige Einschätzung der aktuellen Kompetenzen und Potenziale der teilnehmenden Personen. Sie bearbeiten unterschiedliche Aufgaben zum Teil alleine, zum Teil im Team mit anderen Teilnehmenden. Dabei werden Sie von mehreren geschulten Führungskräften und HR-Verantwortlichen beobachtet. Dadurch ist eine viel umfassendere und objektivere Einschätzung möglich als bei anderen Verfahren.
Wir entwickeln unsere ITB-ACs nach verbindlich definierten Qualitätsstandards. Die Übungen bilden Anforderungen des Berufsalltages ab. So können Sie sich sicher sein, dass Sie an keiner Stelle mit unsinnigen, peinlichen oder in irgendeiner Form Würde verletzenden Aufgaben konfrontiert werden. Im Gegenteil: Wir achten auf absolute Transparenz und Fairness.
Sie erhalten als Teilnehmer alle Informationen, die für die Bearbeitung der einzelnen Aufgaben notwendig sind. Die für Vorbereitung und Durchführung einzelner Übungen vorgesehenen Zeiten werden genau eingehalten. Alle Beobachter werden vor dem Assessment Center sorgfältig auf ihre Aufgabe vorbereitet. Damit ist sichergestellt, dass alle Teilnehmer dieselbe Chance haben, eine Aufgabe erfolgreich zu bewältigen.

Development Center: Individuelle Förderung von Mitarbeitern als Ziel

Der Fokus bei Development-Center-Verfahren (DCs) liegt auf der Entwicklung und Förderung der Mitarbeiter. Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen im Hinblick auf eine bestimmte Aufgabe, Position oder – allgemeiner – eine bestimmte Führungsebene werden ermittelt und präzise beschrieben. Dabei werden sowohl die besonderen Stärken als auch der individuelle Lernbedarf identifiziert.
Unsere ITB -Development-Center enthalten daher vielfältige Möglichkeiten für Sie als Teilnehmer, Ihre eigenen Prioritäten und Lernwünsche in das Ergebnis einfließen zu lassen. Gemeinsam mit Beobachtern bzw. Mentoren aus dem Unternehmen, Spezialisten der unternehmenseigenen Personal¬entwicklung sowie unseren ITB-Beratern können Sie Ihren eigenen Entwicklungsplan erarbeiten und anschließend im Unternehmen abstimmen.

Typische Elemente eines Assessment und Development Centers

  • Fallstudien
  • Postkorb-Übungen
  • Komplexe Szenarien, die Aufschluss über die Fähigkeit zum vernetzten Denken geben
  • Tests zur Erfassung der intellektuellen Leistungsfähigkeit
  • Präsentationen von Daten und Fakten, von Projekten, von Argumenten etc.
  • Rollenspiele, die eine bestimmte Situation simulieren, z.B. Verhandlungen, Reklamations-, Beratungs- und Mitarbeitergespräche
  • Gruppenübungen, in denen Führungsverhalten wie auch Teamfähigkeit gezeigt wird
  • Interviews

Feedback und reflexion

Neben diesen Übungen, welche die künftigen Anforderungen simulieren und erlauben Stärken wie Lernfelder zu identifizieren, sind in ein Development Center häufig zusätzlich integriert:

  • Selbsteinschätzungen – Self-Assessments
  • Kollegen-Feedback – Peer-Assessments
  • Feedback- und Reflexionsgespräche
  • kleine Lern- und Trainingseinheiten

Tipps zur Vorbereitung von Assessment
und Development Centern sowie tests

Vorbereitung ist alles

Das Unternehmen kennen

Sie sollten sich ausreichend über das Unternehmen informieren, in dem Sie Ihre berufliche Zukunft sehen. Besonders dann, wenn es bereits Ihr Arbeitgeber ist.

Sich selbst kennen

Wichtig ist, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken über sich selbst sowie über Ihre Fähigkeiten und Vorlieben gemacht haben. Was können Sie dem Unternehmen bieten? Wo liegen Ihre Stärken? Wo sehen Sie noch Lernbedarf?

Methoden kennen

Es ist hilfreich, mit einfachen Präsentationstechniken vertraut zu sein. Zum Beispiel Flipchart, Metaplan-Wand, Powerpoint-Präsentationen oder Moderationskarten einsetzen können.

Während des Assessment bzw. Development Centers

  • Verhalten Sie sich so, wie Sie es im Alltag auch tun würden
  • Beteiligen Sie sich aktiv an Diskussionen, äußern Sie Ihre Ideen und Vorschläge.
  • Vertrauen Sie nicht blind den vermeintlich klugen Ratschlägen in Ratgeber-Büchern oder von Freunden/Kollegen! Vertrauen Sie Ihrem eigenen Urteilsvermögen!
  • Lesen Sie die Aufgabenstellung jeweils gründlich durch: Sie enthält alle Informationen, die Sie brauchen. Wenn dennoch etwas unklar bleibt: Fragen Sie!
  • In ITB-Verfahren wird bei der Beurteilung einer Leistung auf den Prozess und das Ergebnis geachtet.
  • Halten Sie die Zeitvorgaben ein!
  • Im Anschluss an das Assessment Center erhalten Sie ein Feedback über die Eindrücke, welche die Beobachter von Ihnen gewonnen haben. Nutzen Sie dieses Angebot, um über sich selbst zu lernen. Fragen Sie konkret nach, wenn Ihnen etwas an der Rückmeldung unklar bleibt!

Und ein Letztes: Nehmen Sie das Ganze sportlich! Niemand will Ihnen im Assessment Center oder Development Center schaden. Jeder Beobachter gibt im Anschluss an ein Verfahren lieber ein positives Feedback als ein kritisches, wenn die Veranstalter nicht sicher wären, dass Sie erfolgreich sein können, dann wären Sie nicht eingeladen!

Hilfreiche Techniken zur Bearbeitung von Testaufgaben

Fähigkeitstests erfassen in der Regel jene Fähigkeiten, die Sie im Laufe Ihres Lebens erworben und verfeinert haben und die innerhalb kurzer Zeit kaum noch verändert werden können (z.B. logisches Denken, Sprachgefühl, räumliches Vorstellungsvermögen). Bei solchen Tests können Sie Ihr Ergebnis kaum durch das Üben einzelner Testaufgaben, sondern hauptsächlich durch geschicktes Vorgehen im Test verbessern:

  1. Bearbeitungszeit gut einteilen: Genaues und richtiges Denken ist in den meisten Tests zwar wichtiger als Schnelligkeit, dennoch ist es wichtig, dass Sie Ihre Bearbeitungszeit gut einteilen. Versuchen Sie durchgängig sorgfältig und dennoch zügig zu arbeiten.
  2. Instruktionen gründlich lesen: Lesen Sie die allgemeine Instruktion zum Test und die einzelnen Aufgaben gründlich! Beim bloßen Überfliegen können Sie schnell bedeutsame Informationen übersehen.
  3. Aufgaben in Reihenfolge bearbeiten: Bearbeiten Sie die Aufgaben am besten in der Reihenfolge, in der sie im Test vorgegeben sind. Die ersten Aufgaben einer Aufgabengruppe sind in der Regel leichter als die folgenden. Die Schwierigkeit der einzelnen Aufgaben wird aber nicht von allen Personen gleich empfunden, daher:
  4. Aufgaben auslassen: Verwenden Sie nicht zu viel Zeit für Aufgaben, die Ihnen extrem schwierig oder ungewohnt erscheinen. Gehen Sie dann lieber zur nächsten Aufgabe. Jede richtige Lösung ist gleich viel wert.
  5. Konzeption des Tests: Die Tests von ITB sind in der Regel so konzipiert, dass im Durchschnitt etwa die Hälfte der Aufgaben gelöst wird. Dadurch differenzieren die Tests auch im oberen und im unteren Leistungsbereich gut.
  6. Lösungen selbst erarbeiten: Oft ist es bei multiple choice Aufgaben am besten, zunächst selbst die Lösung zu erarbeiten und erst dann nachzusehen, ob sich diese Lösung unter den vorgegebenen Antworten befindet. Beim umgekehrten Vorgehen könnten Sie durch plausibel erscheinende, aber eben falsche Antwortoptionen auf eine falsche Fährte gelockt werden.
  7. Zufallsprinzip: Falls die Zeit knapp wird und Sie nicht alle multiple choice Aufgaben bearbeiten können, dann markieren Sie die verbleibenden Aufgaben nach Zufall. Für falsche Antworten wird kein Punkt abgezogen. Es ist daher möglich, durch Raten noch einige Punkte zu bekommen.

Kennen Sie schon unser Online-Test-System IONA?

Welchen Bedarf haben Sie?

  • Führungskultur verändern
  • Führungskräfte entwickeln
  • Talente finden, halten und entwickeln
  • Stellen besetzen
  • Auszubildende auswählen
  • Kompetenzen trainieren
  • HR-Instrumente ausrichten
  • Kompetenzen an Bord feststellen
  • HR Manager qualifizieren
  • Digitalisierung und agiles Arbeiten
  • Studierende für Hochschulen oder andere Bildungsorganisationen auswählen

Wir bieten Ihnen die Lösungen

In unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen

Melden Sie sich hier kostenlos an!

Kennen Sie schon unseren Blog?

Auf unserem Blog teilen unsere Experten Wissen rund um die Themen Human Resources, aktuelle Ergebnisse der wissenschaftlichen Eignungsdiagnostik und Unternehmens-News mit Ihnen.