Alexander Zimmerhofer

Alexander Zimmerhofer

TMS: Tipps & Tricks für eine erfolgreiche Teilnahme

Ein paar Tipps für die erfolgreiche Teilnahme am Medizinertest:

  1. Eine Vorbereitung auf den TMS ist sinnvoll. Ohne Vorbereitung oder mit zu wenig Vorbereitung werden geringere Testleistungen erreicht.
  2. „Je mehr üben, desto besser“ gilt aber nicht: Die Dauer der Beschäftigung allein ist nicht ausschlaggebend.
  3. Der TMS lässt sich entsprechend nicht trainieren; dennoch sollte man sich vorbereiten – ist das nicht ein Widerspruch? Der Begriff „Training“ suggeriert, dass jeder durch Fleiß hervorragende Test-Leistung erreichen kann („Erfolgsgarantien“). Dies gilt eindeutig nicht und weckt falsche Hoffnungen! Man kann das persönlich beste Leistungsniveau durch eine angemessene Vorbereitung erreichen. Mehr aber eben nicht.
  4. Es wird im Medizinertest kein spezielles Fachwissen abgefragt. Es werden daher keine Personen bevorzugt, die z.B. schon ein besseres Wissensniveau in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern haben.
  5. Schlechtes, „nacherfundenes“ und nicht überprüftes Übungsmaterial, welches in die Irre führen kann, ist nach wie vor auf dem kommerziellen Trainingsmarkt vorhanden. Offizielles Material ist im Buchhandel vom Hogrefe-Verlag für knapp unter 13 Euro erhältlich.

Mehr zum Test für medizinische Studiengänge:
Der Medizinertest: Hürde oder Chance zum Medizinstudienplatz
Erfahrungsbericht einer TMS-Teilnehmerin
Mehr zum TMS

Neueste Beiträge

Candidate Experience im Management Assessment

Was sind die aktuellen Trends im Assessment Center? Qualifizierte Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten und Kompetenzen zu finden ist nicht immer leicht. Umso wichtiger ist ein treffsicheres eignungsdiagnostisches Verfahren, wie

Read More »
Zahnräder greifen ineinander

Die systemische HR-Beratung

Die systemische Perspektive wird immer mehr herangezogen, wenn es darum geht, HR-Prozesse zu begleiten, zu unterstützen und zu optimieren. Auch wir bei ITB fußen viele unserer Prozesse und Produkte auf dem systemischen Denken. Jedoch nicht nur einzelne Produkte, sondern der gesamte HR-Beratungs-Prozess kann von der systemischen Perspektive bereichert werden. Wie das geht, wird im Folgenden beschrieben.

Read More »
Beitrag teilen
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.