Alle Blogbeiträge

Neueste Beiträge

Worauf Sie bei Online-Testverfahren in der Eignungsdiagnostik achten sollten
Auswahlverfahren

Online-Testverfahren in der Eignungsdiagnostik: Worauf Sie bei der Auswahl eines Online-Tests achten sollten

Online-Testverfahren sind aus moderner Eignungsdiagnostik nicht mehr wegzudenken, egal ob im Rahmen von Mitarbeiterauswahl oder der Entwicklung von Fach- und Führungskräften. Das liegt vor allem an der Kombination aus hoher Qualität (wenn die richtigen Tests ausgewählt werden!) und einem geringen Kosten- und Zeitaufwand. Und mit einer technisch einwandfreien Abwicklung und einem ansprechenden Look and Feel können Sie außerdem noch ganz nebenbei das zeitgemäße, digital kompetente Image Ihres Unternehmens unterstützen. Auf der Teilnehmerseite ruft der Gedanke daran, „einen Test zu absolvieren“,

Zum Beitrag >
Online-Assessment IONA zieht in die Cloud
ITB Veröffentlichungen

Das Online-Assessment IONA ist in die Cloud gezogen

Digitale Produkte zeichnen sich durch ständige Weiterentwicklung aus. Das ist natürlich auch bei unserem Online-Assessment IONA der Fall. Neben immer neuen Funktionen für HR und Teilnehmer spielen dabei auch technische Details „unter der Motorhaube“ eine wichtige Rolle, denn sie bilden die Grundlage für eine sichere und benutzerfreundliche Softwarelösung. IONA, unser System für Online-Tests, ist im Juli den nächsten großen Entwicklungsschritt gegangen: Den Umzug in die Cloud. Cloudbasierte Online-Tests mit IONA – Das sind Ihre Vorteile durch den Umzug Das Wichtigste

Zum Beitrag >
Digital Leadership - Wie Führung im digitalen Zeitalter aussehen sollte
Digital Leadership

Digital Leadership – Führung in Zeiten der digitalen Transformation

Die digitale Transformation sowie eine Vielzahl unsicherer Faktoren im unternehmerischen Umfeld stellen Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Um sich für diese Herausforderungen zu wappnen, sind Unternehmen gut beraten, nicht nur Ihre strategische Ausrichtung und internen Prozesse kritisch zu betrachten und ggf. neu aufzustellen, sondern auch den Faktoren Aufmerksamkeit zu schenken, die eine Neuorientierung der Unternehmen auslösen: Die Kompetenzen der Führungskräfte und Digital Leadership. Was macht gute Führung aus? Nur wenige Faktoren beeinflussen die Leistung eines Unternehmens so stark wie das Verhalten

Zum Beitrag >
Infos zu virtueller Durchführung von Assessment- und Development-Centern
Assessment Center

Kostenloses ITB-Webinar: Profitieren Sie von unseren Ideen zur virtuellen Durchführung von Assessment- und Development-Centern

Sie wollen die Assessment- oder Development-Center Ihres Unternehmens virtuell durchführen – aber wissen noch nicht genau wie? Sie wollen sich mit anderen HR-Experten über die Gestaltungs- und Umsetzungsmöglichkeiten virtueller Diagnostik-Verfahren austauschen? Einladung Kommen Sie am Donnerstag den 18.06.2020 von 9:00 bis 10:00 Uhr oder den 02.07.2020 von 10:00 bis 11:00 Uhr zu unserem gratis Webinar. In diesem Webinar berichten wir von unseren Erfahrungen rund um virtuelle Assessment- und Development-Center. Mit Ihnen und anderen HR-Verantwortlichen wollen wir die Ideen und Lösungen

Zum Beitrag >
Frauen sind in Führungspositionen unterrepräsentiert
Führung

Frauen in Führung – Risse in der gläsernen Decke?

Autorin: Marie-Claire Seppelt We call our little girls bossy. Go to a playground; little girls get called bossy all the time – a word that’s almost never used for boys – and that leads directly to the problems women face in the workforce. – Sheryl Sandberg, COO Facebook Inc. Es ist nichts Neues: Frauen in Führungspositionen sind unterrepräsentiert. Man erinnert sich an die 2018 viral gegangene Schlagzeile, dass die CEOs der Unternehmen des wichtigen britischen FTSE 100 Index mehr Männer

Zum Beitrag >
Vertrauen ist vor allem bei der virtuellen Zusammenarbeit essenziell.
Führung

Die Rolle von Vertrauen im Kontext virtueller Führung

Autorin: Farina Nießler „Vertrauen ist für alle Unternehmungen das große Betriebskapital, ohne welches kein nützliches Werk auskommen kann. Es schafft auf allen Gebieten die Bedingungen gedeihlichen Geschehens.“ – Albert Schweitzer Das Jahr 2020 stellt uns alle vor eine große Herausforderung. Durch die Corona-Pandemie verändert sich die Arbeitsweise vieler Unternehmen. Mit Hochdruck werden intelligente, komplexe sowie virtuelle Lösungen entwickelt, um der Vielfalt von Anforderungen gerecht zu werden; Sei es das Durchführen virtueller Assessmentcenter, Interviewgespräche oder auch die Ausgestaltung virtueller Führung. Neben

Zum Beitrag >
Es ist schwer, im Dickicht von Diagnostik-Trends den Überblick zu behalten
Eignungsdiagnostik

Diagnostik der Zukunft – Welche Trends die HR -Welt bewegen

VUCA, Big Data, People Analytics, Fachkräftemangel, Gamification, Agiles Arbeiten, New Work – Begriffe wie diese sind in der Arbeitswelt omnipräsent. Doch was davon ist für HR wirklich relevant? Was wird in den nächsten Jahren die HR-Welt beschäftigen und nachhaltig verändern? Wie muss Diagnostik sein, um für Bewerber und HRler gleichermaßen zukunftsfähig und ansprechend zu bleiben? Um vor dem Hintergrund dieser zentralen Fragen der HR-Welt unsere Kunden auch in Zukunft mit innovativen Angeboten begeistern zu können, gründeten wir, das Team der

Zum Beitrag >
Assessment Center

Assessment digital: Valide Beobachtung und menschliche Nähe trotz räumlicher Distanz

Ein rein digitales Assessment: das reicht uns nicht aus! Wir möchten unsere zukünftigen Kolleg*innen persönlich kennen lernen! HR-Verantwortlicher, Großkonzern Seit dem Ausbruch des Corona-Virus hat sich die Arbeitswelt dramatisch verändert. #SocialDistancing ist ein Schlüsselbegriff auf der Suche nach einer Lösung zur Bewältigung der aktuellen Epidemie. Von einem Tag auf den anderen wurde jede Form von Meetings oder persönlichem Austausch digitalisiert und die Einwahldaten verschiedenster Anbieter für Telefon- und Videokonferenzen füllen die Kalender von Führungskräften und Mitarbeiter*innen. Aber lassen sich alle

Zum Beitrag >
Viele Führungskräfte sind in Krisensituationen überfordert
Führung

Die 5 Erfolgsfaktoren für effektives Krisenmanagement

In der Pandemie trennen sich Führungskräfte in Spreu und Weizen Wahrscheinlich hat kein heutiger  Manager jemals eine Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen erlebt. In solchen Krisenzeiten, wie zurzeit in der Corona-Krise, stellen organisatorische und wirtschaftliche Herausforderungen an Unternehmen die Krisenmanagement-Kompetenzen der Führungskräfte auf den Prüfstand. Die entscheidende Frage ist: Sind die Organisationen und ihre Manager gerüstet, um dem Sturm ins Auge zu sehen? Je besser die Führung, desto effektiver die Schadensbegrenzung Unternehmen kämpfen zurzeit  mit einem hohen Maß an Unsicherheit.

Zum Beitrag >
Enger Austausch auch aus dem Homeoffice ist wichtig
Best practice

Experten diskutieren beim HR-Coffee über die aktuelle Corona-Situation – ein Erfahrungsbericht

Das Corona-Virus stellt uns alle gerade vor völlig neue Herausforderungen. Wir haben uns gefragt, wie wir einen Beitrag dazu leisten können, diesen Herausforderungen gut zu begegnen, und haben kurzerhand das „HR-Coffee“ ins Leben gerufen: Eine virtuelle Austauschplattform, um HR-Experten unternehmensübergreifend miteinander in Kontakt zu bringen. Intensiver und fokussierter Austausch nach dem Lean-Coffee Format Wir orientieren uns beim HR-Coffee an dem agilen Format des Lean Coffee: Nach einer kurzen Vorstellungsrunde sammeln wir zu Beginn die Fragen und Themen, die die Teilnehmer

Zum Beitrag >
Best practice

HR-Coffee zum Thema Corona-Virus – Wie kann HR auf die aktuelle Situation reagieren?

Einladung: Kommen Sie donnerstags jeweils von 9:00 bis 10:00 Uhr zum virtuellen HR-Coffee und tauschen Sie sich mit uns und anderen HR-Experten zu Fragen und Themen aus, die sie in der aktuellen Corona-Krise bewegen. Wir als ITB möchten einen Beitrag dazu leisten, dass HR-Verantwortliche die Herausforderungen der anstehenden Tage, Wochen und Monate gemeinsam gut meistern können. Deshalb haben wir mit dem HR-Coffee eine Austauschplattform geschaffen, um HRler in der Krise miteinander zu verbinden. Wir möchten gemeinsam aktuelle Fragen und Themen

Zum Beitrag >
Auswahlverfahren

Warum Berufserfahrung nicht alles ist…

… und wir Diagnostik im Recruiting brauchen zeigt eine kürzlich erschienen Metaanalyse, die herausgefunden hat, dass die Vorhersagekraft von Berufserfahrung in der Personalauswahl deutlich geringer ist, als bisher angenommen. Diagnostische Elemente, wie Tests, Interviews oder simulationsbasierte Auswahlverfahren werden dadurch umso wichtiger, um geeignete Bewerber in einem Besetzungsprozess nicht zu verlieren. Berufserfahrung als Kriterium in der Personalauswahl Die meisten Stellenanzeigen, die wir in diversen Börsen oder sozialen Plattformen finden, beschreiben relativ konkret, was sich ein Unternehmen von seinen zukünftigen Mitarbeitern wünscht.

Zum Beitrag >
neugieriger Eisbär
Kompetenzen

Wie lässt sich Neugier messen und trainieren?

Autorin: Alina Winter Schon vor einigen Monaten haben wir uns mit der Frage „Ist Neugier eine Kompetenz?“ beschäftigt. Ganz nach dem Motto #neugierigbleiben haben wir weitere interessante Erkenntnisse gewonnen. Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein Wofür ist Neugier eigentlich gut? Im Arbeitskontext ist Neugier in aller Munde und wird momentan als die „neue Karriere-Super-Power gehandelt“. Aber warum ist sie eine so wichtige Eigenschaft? Neugier hängt mit einer höheren intrinsischen Arbeitsmotivation (Litman et al., 2010)

Zum Beitrag >
Development Center

Development Center – Wichtiger denn je!

Dass wir uns im „War for Talents“ befinden ist sicherlich nichts Neues. Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, dass die Konkurrenz um Talente groß ist und Unternehmen nicht immer die Bewerber bekommen, die sie gerne hätten: Den perfekten Kandidaten, der zu 100% auf eine offene Stelle passt – unabhängig davon, ob eine Stelle nun intern oder extern besetzt werden soll. Wer ist das aber eigentlich, dieser perfekte Kandidat? Gibt es diesen überhaupt? Und muss der perfekte Kandidat wirklich zu 100%

Zum Beitrag >
Laptop Arzt
Studierfähigkeitstests

TMS: Tipps & Tricks für eine erfolgreiche Teilnahme

Ein paar Tipps für die erfolgreiche Teilnahme am Medizinertest: Eine Vorbereitung auf den TMS ist sinnvoll. Ohne Vorbereitung oder mit zu wenig Vorbereitung werden geringere Testleistungen erreicht. „Je mehr üben, desto besser“ gilt aber nicht: Die Dauer der Beschäftigung allein ist nicht ausschlaggebend. Der TMS lässt sich entsprechend nicht trainieren; dennoch sollte man sich vorbereiten – ist das nicht ein Widerspruch? Der Begriff „Training“ suggeriert, dass jeder durch Fleiß hervorragende Test-Leistung erreichen kann („Erfolgsgarantien“). Dies gilt eindeutig nicht und weckt

Zum Beitrag >
Assessment Center

Candidate Experience im Management Assessment

Was sind die aktuellen Trends im Assessment Center? Qualifizierte Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten und Kompetenzen zu finden ist nicht immer leicht. Umso wichtiger ist ein treffsicheres eignungsdiagnostisches Verfahren, wie etwa ein Assessment Center – für höhere Führungsebenen auch als Management Assessment bezeichnet. Die Anforderungen an Assessment Center haben sich jedoch verändert. Viele Unternehmen haben zu wenige Bewerber, unter denen sie überhaupt auswählen können. Es braucht also Verfahren, die aussagekräftig sind und zugleich von Bewerbern positiv erlebt werden. Es braucht

Zum Beitrag >
Zahnräder greifen ineinander
HR Trends

Die systemische HR-Beratung

Die systemische Perspektive wird immer mehr herangezogen, wenn es darum geht, HR-Prozesse zu begleiten, zu unterstützen und zu optimieren. Auch wir bei ITB fußen viele unserer Prozesse und Produkte auf dem systemischen Denken. Jedoch nicht nur einzelne Produkte, sondern der gesamte HR-Beratungs-Prozess kann von der systemischen Perspektive bereichert werden. Wie das geht, wird im Folgenden beschrieben.

Zum Beitrag >
Laptop Arzt
Studierfähigkeitstests

Der Medizinertest: Hürde oder Chance?

Was ist der Medizinertest genau? Der Test für Medizinische Studiengänge (TMS) ist ein spezifischer Studierfähigkeitstest und prüft das Verständnis für naturwissenschaftliche und medizinische Problemstellungen. Mit Hilfe des Tests, der aus neun Untertests besteht, wird festgestellt, inwieweit der Bearbeiter komplexe Informationen, welche in längeren Texten, Tabellen oder Grafiken dargeboten werden, zu erfassen und richtig interpretieren vermag, ferner wie gut er mit Größen, Einheiten und Formeln umgehen kann. Des Weiteren prüft der TMS die Merkfähigkeit, die Genauigkeit der visuellen Wahrnehmung, das räumliche

Zum Beitrag >
Treppe aufsteigen
Personalentwicklung

Mehr Selbstverantwortung in der Personalentwicklung

Entwicklungswege und die Vorstellung von einer geglückten Karriere sind sehr individuell und verändern sich stetig. Die Personalentwicklung der Zukunft muss daher noch stärker auf das Individuum zugeschnitten sein. Wie geht das? Indem der Einzelne stärker und selbstverantwortlich an seinem eigenen Entwicklungsprozess mitwirkt. In einem Beitrag für die Zeitschrift „Personalwirtschaft“ ist Anke Terörde-Wilde dem Thema Selbstverantwortung in der Personalentwicklung auf den Grund gegangen und hat konkrete Maßnahmen vorgeschlagen, wie HR-Abteilungen die Selbstverantwortung ihrer Mitarbeiter stärken können. Neue Wege in der Personalentwicklung:

Zum Beitrag >
HR Trends

Ist Neugier eine Kompetenz?

Arbeitswelt 4.0: Neugier als neues Kriterium der Personalauswahl? Autorin: Karin Hübert „Neugier ist nichts als Eitelkeit. Meist will man nur wissen, um davon reden zu können.“ Blaise Pascal Dies ist vielleicht eine ironische Betrachtung des französischen Philosophen und Naturwissenschaftlers Blaise Pascal; aber auch wir waren neugierig auf die Neugier und wollten uns mal genauer mit dem Thema auseinandersetzen. Warum? Weil sie zurzeit in aller Munde ist, sowohl in Karriere- und HR Veröffentlichungen mit Anspruch auf Wissenschaftlichkeit als auch in sozialen

Zum Beitrag >
Auswahl von Stipendiaten - Start Stiftung
Stipendiaten

Auswahl von Stipendiaten

Starke Persönlichkeiten für eine starke Demokratie Co-Autor: Ronald Menzel-Nazarov | START-Stiftung Wie findet man die jungen Menschen, die die Persönlichkeit und die Motivation mitbringen, die Demokratie der Zukunft wesentlich mitzugestalten? Was macht diese Persönlichkeiten überhaupt aus? Querdenker, Weitertreiber, Andersmacher – wie findet man sie? ITB Consulting und die START-Stiftung haben sich dieser Frage gestellt. In einem intensiven Austausch im Rahmen einer zweitägigen Anforderungsanalyse haben wir ein Kompetenzmodell erarbeitet, das die Werte von START und die sogenannten 21st Century Skills widerspiegelt.

Zum Beitrag >
"Come in" Schild
ITB Veröffentlichungen

Neuer HR Blog 2019 – Willkommen auf HRlich

Die schönen Seiten von Human Ressources Hurra unser neuer Blog ist da! Zusammen mit dem Webseiten Relaunch der Homepage der ITB Consulting ist auch der ITB Blog in die neue Webseite integriert worden. Im neuen Design und mit neuem Namen, präsentieren wir stolz unseren HR Blog. Unsere Autoren stehen mit spannenden neuen Beiträgen rund um unsere Kerngebiete bereit. Es erwartet Sie Interessantes aus dem Bereich der Personaldiagnostik und Studierendenauswahl, HR Trends, Führung & Leadership sowie Talent Management. Unsere alten Beiträge

Zum Beitrag >
Körpersprache Feedback
Assessment Center

Internationale Assessment Center

Internationale Zusammenarbeit ist heute Selbstverständlich und somit Teil unserer globalisierten Wirtschaft. Welche Kompetenzen braucht die globale Arbeitswelt? Und wie lässt sich mit internationalen Assessment Centern prüfen, ob Bewerber fit für einen Auslandsjob sind? Für die Xing Plattform Bewerbung.com hat Anke Terörde-Wilde, Gesellschafterin der ITB Consulting GmbH, herausgearbeitet, wie zielführende Diagnostik in internationalen Assessment Centern betrieben werden kann. Ebenso beschreibt sie, welche interkulturellen Kompetenzen es braucht, um in einen Auslandsjob erfolgreich zu sein. Interessiert? Lesen Sie das ganze Interview hier !

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeitstests

Wie allgemein oder spezifisch sollten Studierfähigkeitstests sein?

Viele Hochschulen setzen bei der Auswahl von Studierenden auf Auswahltests. Mit diesen Tests möchten sie unter anderem die Prognose von Studienerfolg verbessern. Parallel dazu die besten Studierenden auswählen, Abbrecherquoten senken und unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe bei den Abiturnoten ausgleichen. Aber wie viele Tests braucht man?

Zum Beitrag >
Bürosituation
New ways of working

Start-up-HR: Eine Herausforderung für Gründer

Im Rahmen der so genannten „Kalker Tafelrunde“ – einem Networking-Meeting des Rechtsrheinischen Technologie- und Gründerzentrums (RTZ) in Köln – habe ich einen Impuls-Vortrag zum Thema „Start-up-HR“ gehalten. Da für viele wachsende Start-ups Personalauswahl und Personalentwicklung zu ihren größten Herausforderungen zählen (PWC, Start-up Studie 2018). Gemeinsam mit Start-up-Gründern, Vertretern des Mittelstands, Investoren sowie Beratern und Trainern haben wir über verschiedene Thesen & Tipps zu Recruting und Personalplanung für Start-ups gesprochen: Tipps und Tricks der Personalauswahl Gute Diagnostik braucht klare Anforderungen Viele

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Stipendiaten

Aus Talenten werden Macher

Die START-Stiftung vergibt wieder Stipendien an junge Talente mit Migrationserfahrung, denen die Zukunft der Demokratie am Herzen liegt. Bis zum 15. März 2019 können sich Schüler*innen noch für ein START-Stipendium bewerben. Mehr Infos zu den Bewerbungsvoraussetzungen auf www.start-stiftung.de Mehr zum gemeinsamen Projekt der START-Stiftung mit der ITB Consulting GmbH gibt es hier.

Zum Beitrag >
Fernglas
Führung

Neues für die Führungskräfteentwicklung: 360° Feedback

Wie Unternehmen 360°-Feedback-Befragungen noch flexibler und nachhaltiger gestalten können 360°-Feedback: Multiperspektive als Schlüssel zum Erfolg Das 360°-Feedback hat nun schon seit einigen Jahren einen festen Platz im Handwerkszeug der Personalabteilungen vieler deutscher Unternehmen eingenommen. Einen Grund für die anhaltende Beliebtheit der Maßnahme stellen wohl insbesondere ihre transparenten Grundannahmen dar: Unabhängig von der Position oder Rolle in einem Unternehmen kann die Entwicklung von Kompetenzen nur dann in einem optimalen Umfang stattfinden, wenn die betreffende Person Rückmeldungen zu ihrem arbeitsbezogenem Verhalten erhält.

Zum Beitrag >
Digitale HR - Platine
Digital Leadership

Führen – na klar, aber können Sie das auch virtuell?

Virtuelles Führen – eher die Regel als die Ausnahme Während Anfang des Jahrtausends nur jede fünfte Führungskraft ihr Team auch virtuell führte (Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH), ist das Führen auf Distanz oder „E-Leadership“ mittlerweile für vier von fünf Führungskräften ein Thema – zumindest zeitweise. Von virtuellen Teams spricht man, wenn Mitarbeiter ortsverteilt zusammenarbeiten und überwiegend über Medien miteinander kommunizieren. Nicht zuletzt die wachsende Verbreitung von Home-Office-Arbeitsplätzen macht Teams zunehmend virtuell. Und auch die häufigere Mitarbeit in Projektteams mündet vielfach

Zum Beitrag >
Digitale HR - Platine
Digitalisierung

Diagnostik Digitaler Kompetenz

Was genau macht sie eigentlich aus, die digitale Kompetenz? Was braucht man, um sie zu erlangen und wie lässt sie sich messen? In seinem Beitrag Digitale Kompetenz – Vom Anwender zum digitalen Architekten geht Andreas Diehl auf diese Fragen ein und diskutiert mit ITB-Beraterin Anke Terörde-Wilde über die Möglichkeiten und Grenzen der Diagnostik von digitaler Kompetenz.

Zum Beitrag >
Startup HR - startende Rakete
New ways of working

Start-up HR: Die HR Herausforderungen im Start-up

Ja, die Start-up Welt boomt! Das erkennen nicht nur viele Gründer, die dem Vorbild anderer Start-ups folgen und ihre Idee in die Tat umsetzen, sondern auch viele Konzerne, die vermehrt in vielversprechende Start-ups investieren – in der Hoffnung, am Erfolg teilzuhaben. Der Weg zum Erfolg ist dabei jedoch alles andere als einfach und geht nicht immer steil bergauf: Das Geld ist knapp, der Aufgabenberg groß und die Belegschaft in der Regel klein – und jung. Wenn das Unternehmen aber erste

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeit

Studierendenauswahl: Wie erkennt man gute zukünftige Juristen?

„Talent lässt sich nicht allein an der Abi-Note messen“ Davon ist die Bucerius Law School überzeugt. Deshalb gibt es für die Studienplatzvergabe keinen Numerus Clausus und es erfolgt auch keine Vorauswahl der Bewerberinnen und Bewerber nach der Abitur-Durchschnittsnote. Stattdessen werden alle Bewerberinnen und Bewerber, die die Grundvoraussetzungen für eine Zulassung erfüllen, zum Auswahlverfahren eingeladen. Das Verfahren besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.[1] Das schriftliche Auswahlverfahren besteht aus der Abiturdurchschnittsnote und einem von der ITB Consulting entwickelten fachspezifischen Studierfähigkeitstest.

Zum Beitrag >
ITB Consulting
HR Trends

Gehören Emotionen an den Arbeitsplatz?

Eine Frage von Kontext, Kultur und Emotionaler Intelligenz Die Frage, ob und in welchem Ausmaß Emotionen am Arbeitsplatz stattfinden sollten, lässt sich nicht so einfach beantworten. In der aktuellen Ausgabe der schweizerischen Zeitschrift HR today spricht sich ITB-Beraterin Dr. Nora Schütte dafür aus, das Zeigen der eigenen Emotionen abzuwägen und an die spezifischen Gegebenheiten anzupassen. Für eine solche Herangehensweise sprechen vor allem Forschungsergebnisse, die zum Thema der Emotionalen Intelligenz zusammengetragen worden sind. Emotionale Intelligenz Emotionale Intelligenz beschreibt die Fähigkeit, die

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Personalauswahl

Persönlichkeitstests in der Personalauswahl

Ein 7-Stufen-Guide, um den für Sie richtigen Persönlichkeitstest für Ihre Personalauswahl zu finden. Die Erfassung von Persönlichkeit hilft Ihnen, passende Mitarbeiter auszuwählen. Dieser Guide gibt Ihnen 7 konkrete Tipps, welche Anforderungen Persönlichkeitstests für die Personalauswahl erfüllen sollten. Die Persönlichkeit von Bewerbern ist relevant für Berufserfolg und Zufriedenheit mit dem Job. Fundierte Methoden machen die berufsbezogene Persönlichkeit messbar und Bewerber dadurch objektiv vergleichbarer. Häufig wird die Persönlichkeit in der Personalauswahl jedoch zu wenig einbezogen. Erschwerend kommt hinzu, dass es neben den

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeitstests

Fachspezifischer Studierfähigkeitstest in MINT-Fächern

Die Situation in den MINT-Studiengängen Die MINT-Studiengänge in Deutschland weisen insgesamt sehr hohe Studienabbruchsquoten auf. Nach der Studie vom DZHW (Heublein et al. 2017) bricht in etwa jeder dritte Studienanfänger eines MINT-Faches sein Studium ab. Nach der „acatech-Studie“ (Klöpping et al. 2017) ist es mindestens jeder Vierte, der ein Studium der Ingenieurwissenschaften oder der Informatik abbricht. Als Grund werden nach Heublein und Kollegen (2017) am häufigsten Leistungsprobleme genannt. Dies passt auch zu Angaben von Professoren aus den MINT-Fächern, die über

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeit

Fairer Zugang zum Studienplatz für alle

Bewährte Studierfähigkeitstests könnten zukünftig die gerechte NC-Alternative sein Unzufriedenheit und Ärger von Studienplatzanwärtern könnten nun ein Ende haben. Der häufig als überholt und unfair betitelte Numerus Clausus wurde 2017 vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt — nun müssen neue Verfahren her. Experten in diesem Gebiet möchten nun bessere Lösungen für angehende Studierende anbieten. Durch bewährte Studierfähigkeitstests sollen zukünftig die richtigen Bewerber ausgewählt werden. Wer in Deutschland Medizin studieren möchte und keine Abiturnote hat, die besser als 1,3 ist, hat schlechte Chancen.

Zum Beitrag >
Workspace
HR Trends

Ambidextrie – eine Organisationsform, die Innovation und Effizienz vereint

Innovator’s Dilemma Eines ist sicher, nur weniges hat in der heutigen Zeit lange Bestand. Die Arbeitswelt verändert sich rasch durch Digitalisierung und Globalisierung, und was heute modern ist, muss morgen schon wieder abgelöst werden. In diesem Zusammenhang taucht häufig der Begriff der VUCA-Welt auf: Das Umfeld, in dem wir heute agieren, wird nämlich als unbeständig (Volatility), ungewiss (Uncertainty), komplex (Complexity) und mehrdeutig (Ambiguity) beschrieben. Unternehmen geraten in ein Dilemma: Das Erfolgsmodell ist bewährt und bringt Gewinn ein; was aber, wenn

Zum Beitrag >
ITB Consulting
HR Trends

Recruitainment und Gamification in moderner Personalarbeit

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Britta Kurth, Studentin der Psychologie. Recrutainment – wie Arbeitgeber den Spieltrieb von Bewerbern nutzen Immer mehr Unternehmen gestalten ihr Recruiting unterhaltsamer, um Bewerber von sich als Arbeitgeber zu überzeugen. Unter dem Schlagwort des „Recruitainments“ sollen typische Spielelemente in Assessment-Aufgaben oder ganz neue Formate wie Escape Rooms den Spieltrieb des Bewerbers anregen. Warum sollte man Recruiting unterhaltender gestalten? Doch ist Recruiting nicht eine ernste Angelegenheit? Die Situation auf dem Arbeitsmarkt ändert sich: Durch den Demografischen

Zum Beitrag >
Startup HR - startende Rakete
New ways of working

Startup Training: Kompass HR

Tipps & Tricks für die Personalauswahl Als erfolgreiche Startups findet Ihr Euch schnell in der Situation wieder, den vorliegenden Arbeitsaufwand nicht mehr alleine bewältigen zu können. Während Ihr anfänglich Euer Team möglicherweise durch Eure Freunde und Bekannte besetzt habt, müssen nun zeitnah effektive Tools und Auswahlverfahren her, um passende Kandidaten von weniger geeigneten Kandidaten zu unterscheiden. Doch wie könnte so ein Auswahlprozess aussehen? Was Euch im 1-Tages-Training erwartet: Basics der Personalauswahl: Von der freien Stelle zur erfolgreichen Besetzung Wie identifiziere

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeitstests

Wie überprüfen Hochschulen die Studieneignung von Bewerber/innen?

Mangelnde Vergleichbarkeit von Noten und hohe Abbrecherquoten Aufgrund der mangelnden Vergleichbarkeit von Abitur- und Bachelornoten stehen Hochschulen in Deutschland zunehmend vor der Herausforderung, die geeignetsten Bewerber/innen für ihre Studiengänge zu identifizieren. Auch Stipendienorganisationen stehen vor dieser Herausforderung bei der Beurteilung ihrer Stipendienbewerber/innen. Viele Studiengänge, z. B. Ingenieurwissenschaften, verzeichnen darüber hinaus eine hohe Abbrecherquote. Fachspezifische Studierfähigkeitstests als ökonomische Lösung Fachspezifische Studierfähigkeitstests ermöglichen eine Vorhersage des Studienerfolgs. Sie helfen, geeignete Bewerber/innen zu identifizieren und Abbrecherquoten zu senken. Sie können zu Auswahlzwecken verwendet

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Stipendiaten

Auswahl von Geflüchteten für die Studienstiftung des deutschen Volkes

Studienstiftung des deutschen Volkes fördert Studierende, deren Begabung und Persönlichkeit besondere Leistungen erwarten lassen. Seit 2010 haben begabte Studierende neben einem Vorschlagssystem die Möglichkeit, sich mit der Teilnahme an einem Auswahltest selbst für ein Stipendium zu bewerben. Dieser Auswahltest wird von der ITB Consulting entwickelt und durchgeführt. Auch in diesem Jahr nahmen im März wieder mehr als 1 000 Studierende diese Chance wahr. Diese Selbstbewerbung mit Auswahltest stellt für Studierende mit Fluchthintergrund eine besondere Schwierigkeit dar, da diese in der

Zum Beitrag >
Metaplan Wand
Kompetenzen

Jeder Mensch ist kreativ!

Wie Unternehmen das Innovationspotenzial ihrer Mitarbeiter ausschöpfen „Das Herz und die Seele des Unternehmens sind Kreativität und Innovation“ So gehört von Robert Iger, dem Chief Executive Officer des Disney-Konzerns. Dieses Zitat verdeutlicht die Wichtigkeit kreativen Denkens und innovativen Handelns für Unternehmen. In einem Zeitalter der Globalisierung, des technologischen Fortschritts, der Digitalisierung und Informationsfülle kann es für Unternehmen jeglicher Art und Größe schwierig sein, sich auf dem Markt und gegenüber Wettbewerbern, die von überall her kommen können, zu behaupten und mit

Zum Beitrag >
Handshake
Personalauswahl

Struktur im Interview: lohnt sich der Aufwand?

Wann ist Struktur hilfreich? Eine Methode, wie z.B. ein strukturiertes Interview, ist genau das, was sie ist: eine Erleichterung zur Erledigung einer Aufgabe. Wenn Personalentscheidungen nur noch von Managern mit viel Erfahrung und sicherem Instinkt getroffen werden würden, hätten Methoden sicher keine Chance. Für all die, die (noch) nicht mit dem Instinkt gesegnet sind, stellt die Struktur einen roten Faden und eine Anleitung in einem Entscheidungsprozess dar. Sie macht ihn transparent und nachvollziehbar für alle Beteiligten und ermöglicht den Neulingen

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Führung

Das Leadership-Konzept: transformationale Führung

Ein transformationaler Führungsstil durch Training? Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Laura Pütz, Psychologin (B. Sc.) „Leadership“ kurz erklärt Der Begriff „Leadership“ ist ein gerne und viel verwendetes Buzzword im HR-Kontext und darüber hinaus. Doch was genau versteht man eigentlich darunter? Das Leadership-Konzept umfasst Aspekte der Überzeugungs- und Motivationskraft einer Führungskraft und deren Einfluss auf die Mitarbeiter. Bedeutsam sind hier mehrere ineinander greifende Prozesse. Dazu zählt die Fähigkeit, Mitarbeiter mittels Visionen zu inspirieren, sie zu motivieren, „mitzureißen“ und dadurch eine

Zum Beitrag >
Digitale HR - Platine
Digitalisierung

Digitale Trends der Personalbeschaffung und Personalentwicklung

Weltweite Entwicklungen der Digitalisierung Weltweit wirkt sich die Digitalisierung und Globalisierung in allen Lebensbereichen maßgeblich aus. In regelmäßigen und immer kürzer werdenden Abständen entwickeln sich neue Trends. Bei allen aufkommenden digitalen Trends stellt sich bisweilen die Frage, welche Technologien auch tatsächlich für Verbraucher bedeutsam sind oder es zumindest in Zukunft werden. Dieser Frage hat sich HubSpot gewidmet und dafür in einer Verbraucherstudie etwa 7.500 Menschen aller Kontinente und Altersgruppen befragt. Kernbefunde sind: Im Alltag nützliche Technologien (z. B. Navigationssysteme, LiveChat-Angebote,

Zum Beitrag >
Mann mit Fernglas - Suche nach Talenten
Azubi & Trainee Auswahl

Das „Was, Warum und Wie“ der Diagnostik von Ausbildungsreife

Die wichtigste Frage zuerst: Was ist überhaupt Ausbildungsreife? Im Zusammenhang mit der Auswahl von Auszubildenden wird häufig die mangelnde Ausbildungsreife von Bewerberinnen und Bewerbern beklagt. Doch was ist überhaupt Ausbildungsreife? Eine feststehende Definition gibt es nicht. Ausbildungsreife kann aber folgendermaßen beschrieben werden: Mit Ausbildungsreife wird der Zustand in der persönlichen Entwicklung bezeichnet, der Personen dazu befähigt, eine berufliche Ausbildung erfolgreich bewältigen zu können. Grundlegend für Ausbildungsreife ist ein Mindestmaß an Schulkenntnissen und Intelligenz, Leistungsmotivation, Sozialer Kompetenz, Arbeitsdisziplin und Sorgfalt, Belastbarkeit,

Zum Beitrag >
Digitale HR - Platine
Digitalisierung

DSGVO: Ist moderne Personalauswahl jetzt überhaupt noch möglich?

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Die Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) soll seit dem Stichtag 25. Mai 2018 Daten über Personen, zum Beispiel über Bewerberinnen und Bewerber, schützen. Die Umsetzung dieser Grundverordnung bedeutet für Unternehmen zum einen eine Veränderung der Arbeitsweise, zum anderem eine deutlich verschärfte Verpflichtung zum sorgfältigen Umgang mit personenbezogenen Daten und auch viel höhere Sanktionen. Das nötige Ausmaß der Veränderungen in organisatorischen Abläufen oder Anpassungen technischer Systeme hängt schlussendlich davon ab, wie bisher mit den personenbezogenen Daten gearbeitet wurde. Besonderheiten beim

Zum Beitrag >
Stethoskop auf Laptop
ITB Veröffentlichungen

PRESSEMITTEILUNG

Positive Erfahrungen von 23 medizinischen Fakultäten sprechen für den Nutzen standardisierter Auswahlverfahren, wie den Test für Medizinische Studiengänge (TMS) im Studienfach Medizin. Dennoch setzen einige medizinische Fakultäten in Deutschland bei der Auswahl ihrer Studierenden einseitig auf die Abiturnote oder auf wenig standardisierte Verfahren. Dieses Vorgehen ist nach dem aktuellen Urteil des BVG nicht verfassungsgemäß. Seit dem Jahr 2005 können Hochschulen 60 Prozent ihrer Studienplätze im Rahmen des sogenannten „Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)“ nach weitgehend selbstgewählten Regeln vergeben. Häufig nutzen die

Zum Beitrag >
Handshake
Führung

Auswahl eines CRO durch fundierte Management Diagnostik

Chief Restructuring Officers (CRO) werden in der Regel erst dann in ein Unternehmen geholt, wenn sich dieses bereits in einer fortgeschrittenen Krisensituation befindet. Der dann notwendige Turnaround muss unter hohem Zeitdruck durchgeführt werden, erfordert zumeist schmerzhafte Entscheidungen und braucht das Vertrauen aller Stakeholder (v.a. Eigentümer, Finanzierer und Mitarbeiter). Diese anspruchsvolle Aufgabe stellt besonders hohe Anforderungen an das Management. Umso erstaunlicher, dass die Auswahl eines Interim-Managers, der als CRO das bestehende Management ergänzt oder ersetzt, häufig kaum durch eine fundierte Diagnostik

Zum Beitrag >
Business Frau
Führung

Mehr Frauen in Führung bringen

Gastbeitrag von Petra Kersting, Zentrum Frau in Beruf und Technik, Castrop-Rauxel Vorbilder sind entscheidend dafür, Frauen zur Planung und Umsetzung von Karriereschritten zu ermutigen. Aber auch kulturelle Veränderungen sind erforderlich, durch die Frauen in Führung anerkannt und zahlreicher werden. Gender Diversity fördernde Maßnahmen attrahieren Frauen wie auch Männer (Göddertz, 2014). Dies müssen Unternehmen aufgreifen und nachziehen, damit sie das Potential von Nachwuchsführungsfrauen für sich gewinnen können. Aktuell ist nur ein Viertel der Führungspositionen mit Frauen besetzt, und dieser Anteil stagniert

Zum Beitrag >
Globalisierung HR
ITB Veröffentlichungen

Neuerscheinung: „HR am Puls der Zeit“

33 Profis der Personalarbeit skizzieren Herausforderungen, Trends & Perspektiven „HR am Puls der Zeit“ bietet einen aktuellen Schnappschuss auf die Diskussion relevanter HR-Themen. 33 HR-Manager und Experten stellen in einer fokussierten Form ihre heutige Sicht auf HR dar. Sie thematisieren die Fragen nach den großen Veränderungen in der Personalarbeit und ihrer Rolle, aktuellen Herausforderungen und Trends. Das Buch zeigt, welchen Beitrag HR-Arbeit zur Wertschöpfung von Organisationen leisten kann. Indem es die Lebenswege und Berufsfelder von Verantwortlichen im HR-Bereich beispielhaft skizziert,

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Eignungsdiagnostik

Test für Flüchtlinge

Der ITB-Flüchtlingstest besteht aus zwei Modulen. Die Evaluation und Normierung mit Geflüchteten und anderen Migranten ist seit Mai 2017 abgeschlossen. An den Eprobungsstudien haben etwa 300 Personen teilgenommen. Lernfähigkeitstest: 45 Minuten, 30 Items (6 Zahlenreihen, 6 Figurenreihen, 6 Symbolvergleiche, 6 Analogien, 6 QPL) Sprachlernfähigkeitstest: 30 Minuten, 16 Items Kunstsprachenanalyse Lernfähigkeitstest: Normiert mit N=250 Flüchtlingen und anderen Migranten in zwei Bachelorarbeiten (von Bacheloranden der Leuphana Universität, betreut von Prof. Deller). Schwierigkeit: .50,  Reliabiltiät .86 (Split-Half mit Spearman-Brown-Korrektur). Sprachlernfähigkeitstest: Normiert mit N=196

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Eignungsdiagnostik

Zertifzierte Eignungsdiagnostik bei ITB Consulting

Wozu dient eigentlich die DIN 33430 und was hat der Auftraggeber davon? DIN 33430 legt Qualitätsstandards fest In der Norm mit der Nummer 33430 des Deutschen Instituts für Normung werden die Anforderungen an berufsbezogene Eignungsdiagnostik geregelt. Es handelt sich um eine Dienstleistungsnorm, die sich auf verschiedene Aspekte von Situationen bezieht, in denen im beruflichen Kontext die Eignung von Personen beurteilt werden soll. So legt die DIN 33430 Qualitätsstandards fest, die sich beispielsweise auf die Qualifikation der beteiligten Personen beziehen. Auch

Zum Beitrag >
Digitale HR - Platine
Kompetenzen

Digitale Kompetenz

Was ist das überhaupt? Wie lässt sie sich erfassen? Die digitale Kompetenz der Mitarbeiter wird der entscheidende Faktor für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens werden. „Na klar, das weiß doch heute jeder,“  lässt sich schnell denken. „Wir sind doch gut aufgestellt…“. Stellen wir uns einen Geschäftsführer eines Mittelständlers irgendwo in Deutschland vor. Die ersten Erfolge in der digitalen Transformation sind bereits verbucht. Das erste Produkt für den Weltmarkt hat einen digitalen „Anstrich“ erhalten. Es lässt sich nun per App steuern. Was

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Studierfähigkeit

Unis & Unternehmen äußern Kritik am Abitur

Bericht des Kölner-Stadt-Anzeigers Universitäten und Wirtschaftsunternehmen einig. So wird der Prorektor der Universität Köln zitiert, der mangelndes Sprach-, Text- und mathematisches Grundverständnis bei den Studienanfängerinnen und -anfängern beklagt. Studierfähigkeitstests wie z.B. der BT-WISO für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Studiengänge bilden diese relevanten Anforderungen an Studienanfängerinnen und -anfänger ab und können somit einen Beitrag zu einer fairen, objektiven und inhaltlich nachvollziehbaren Vergabe  von Studienplätzen liefern.

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Development Center

Mitdenken ausdrücklich erwünscht!

In einer noch unveröffentlichten Studie der Jobbörse Stepstone wird es wieder deutlich: 80% der Befragten wünschen sich mehr Selbstbestimmung und mehr Eigenverantwortung bei ihrer Arbeit. Vor allem Fachkräfte erleben die Unternehmen, in denen sie beschäftigt sind, als nicht innovativ, weil zu hierarchisch. (Link zum Artikel über die Studie in der Süddeutschen Zeitung). Auf der anderen Seite zeigen immer mehr Unternehmen, wie sie von flachen Hierarchien und flexibleren Strukturen profitieren und ihren Erfolg dadurch steigern. Aber eine Strukturänderung allein reicht nicht

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Digitalisierung

Eignungsdiagnostik 4.0 – Kompetenzen für eine digitale Welt

Ein aktueller HR-Report von Hays und dem IBE beschäftigt sich mit Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte in einer digitalen Welt. Bei den Hard Skills werden als zentrale Kompetenzen – wenig überraschend – Medienkompetenz und IT-Kompetenz genannt. Bei den Soft Skills stehen zwei Kompetenzen ganz oben, nämlich Veränderungsmanagement und Selbstmanagement. Während Verändungskompetenz in ACs oder DCs der ITB Consulting quasi „gesetzt“ ist, taucht die von den Befragten geforderte „Stärkung der Eigenverantwortung des Einzelnen“ bisher nur indirekt auf. So treffen Teilnehmer in

Zum Beitrag >
Schachspieler
Eignungsdiagnostik

Güte von Eignungsdiagnostik und Online-Assessments

Autor: Jennifer Hampel Wie kann die Güte von Eignungsdiagnostik und Online-Assessments beurteilt werden? Viele Unternehmen setzen eignungsdiagnostische Instrumente und psychologische Verfahren ein, um geeignetes Personal auszuwählen oder bestehende Arbeitnehmer gezielt entwickeln zu können. Die Güte der eingesetzten Tools ist ausschlaggebend für den Erfolg der zu verfolgenden Maßnahme. Doch wie kann die Qualität von Eignungsdiagnostik und Online-Assessments beurteilt werden? Es gibt in der Psychologie eine Reihe von Kennwerten anhand derer die Qualität solcher Verfahren gemessen werden kann. Beispielsweise existiert eine Norm,

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Kompetenzmodelle

Ein gutes Kompetenzmodell minimiert Beobachtungsfehler

Was haben Beobachtungs- und Beurteilungsfehler mit Kompetenzmodellen zu tun? Eigentlich nichts, sollte man meinen. Die Art und Weise, wie Kompetenzmodelle konzipiert und gefasst sind, beeinflusst jedoch massiv die Qualität von Bewertungen durch Beobachter. Typische Beobachtertrainings vor einem AC oder DC setzen bei psychologischen Mechanismen an. Sie zielen darauf ab, sich mögliche Fehlerquellen bei der Leistungsbewertung oder der Potenzialerkennung bewusst zu machen. Dieser Zugang allein greift indes zu kurz. Ein wesentliches Problem liegt im Kompetenzmodell selbst, ist quasi systemimmanent. Ist das Modell

Zum Beitrag >
Hörsaal - Thema - Stduierfähigkeitstests
Self Assessment

Welche Kompetenzen brauchen Studierende wirklich?

Self-Assessment hilft Self-Assessment als Unterstützung im Dickicht Immer mehr Hochschulen bieten zur Orientierung ein webbasiertes Self-Assessment an, also ein Orientierungsverfahren, das – nach der Teilnahme an kurzen Neigungstests und/oder Fähigkeitstests – automatisiert Studientipps gibt. Die ITB beschäftigt sich seit den 1970er Jahren mit solchen Verfahren, damals auf Papier, heute im Internet. Wie wird ein Self-Assessment entwickelt? Grundlegende Überlegungen beschäftigen sich damit, welche Kompetenzen Studieninteressierte wirklich mitbringen müssen. Und mit der zentralen Frage: Gibt es überhaupt große Unterschiede in den notwendigen

Zum Beitrag >
Digitale HR - Platine
Digitalisierung

Was bedeutet die Digitalisierung für Führung?

Digitalisierung ändert die Arbeit der HR-Abteilungen. Die ITB Consulting hat vorigen Donnerstag Unternehmensvertreter in die Küche der Koblenzer Straße 77 eingeladen. Bei Häppchen, Bier und Wein wurde angeregt über die Digitalisierung und über HR-Arbeit der Zukunft, über virtuelle Teams, über Big Data, über Azubitests etc. diskutiert. Ein modernes Thema, ein modernes Konzept – und dazu ganz analog. Anke Terörde-Wilde, Gesellschafterin bei der ITB Consulting, hat aus der Perspektive der Personaldiagnostik und -entwicklung einen Impuls zu Fragen der Diagnostik virtueller Führungskompetenz

Zum Beitrag >
Mann mit Fernglas - Suche nach Talenten
Azubi & Trainee Auswahl

Persönlichkeitstests im Wandel

Mehrheit der Auszubildenden für Persönlichkeitstests in der Auswahl In einer aktuellen Umfrage mit mehr als 3.000 Auszubildenden in Deutschland zeigte sich, dass fast 90 Prozent aller Auszubildenden es gut fänden, wenn in der Auswahl Persönlichkeitstests eingesetzt werden würden. Zudem werden sie von den Bewerbern auch genutzt, um sich vor Beginn der Ausbildung ein genaueres Bild von den Anforderungen des angestrebten Berufes und den notwendigen Eigenschaften zu machen. Was im Auswahlverfahren erfasst wird ist also aus Sicht der Bewerber auch relevant

Zum Beitrag >
Körpersprache Feedback
Assessment Center

Beobachten und Beurteilen im AC

HR Training Beobachten und Beurteilen bilden die Grundlage für viele Entscheidungssituationen in der Personalarbeit. Zum Beispiel bei der Personalauswahl, Leistungsbeurteilung, entwicklungsorientierten Potenzialanalyse oder auch bei der Festlegung von Weiterbildungsmaßnahmen. Im Training lernen die Teilnehmer, den Prozess des Beobachtens und Beurteilens professionell durchzuführen. Sie setzen sich mit der Rolle des Beobachters auseinander und lernen, auf dieser Grundlage Beurteilungen fair und umfassend durchzuführen. Trainingsinhalte: Tools und Techniken zur treffsicheren und fairen Beurteilung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Zielgruppen: HR-Verantwortliche Führungskräfte, die Mitarbeiter beurteilen

Zum Beitrag >
Stethoskop auf Laptop
Studierfähigkeit

Medizinertest der Neuzeit feiert zehnjähriges Jubiläum

Medizinertest der Neuzeit Im Mai 2007 fand er dann nach zehnjähriger Pause wieder statt. Die Hochschulen hatten durch ein neues Hochschulrahmengesetz mehr Freiheiten in der Auswahl „ihrer“ Studenten bekommen; zudem waren die Bewerberzahlen wieder gestiegen. Eine valide Auswahl wurde wieder wichtig. Am 30. April 2016 fand nun der zehnte Testtag der „Neuzeit“ statt – fast 15.000 Studieninteressierte waren angemeldet. An mehr als 50 Orten wurde getestet. Was ist der Medizinertest genau? Der Test für Medizinische Studiengänge (TMS) ist ein spezifischer

Zum Beitrag >
Menschliches Auge - Thema Personalarbeit
HR Trends

Überlebenskünstler im Beruf?!

Die sieben Säulen der Resilienz Wieso zerbricht der eine Mensch an einer Lebenskrise – und der andere bewältigt sie oder geht gar gestärkt aus ihr hervor? Welcher Fähigkeiten bedarf es, um Krisen und schwierige Lebenssituationen zu meistern? Was stärkt und hält gesund in persönlichen Krisen? Solchen und ähnlichen Fragen begegnet man bei der Beschäftigung mit dem Thema „Resilienz“. Es gibt zahlreiche Definitionen von Resilienz: „Resilienz bezeichnet die Widerstandsfähigkeit eines Individuums, sich trotz ungünstiger Lebensumstände und kritischer Lebensereignisse erfolgreich zu entwickeln.“

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Testverfahren

Testvorbereitung ist das A und O

Das Phänomen “test wiseness” wird seit über 50 Jahren von Psychologen beforscht. Es geht darum, wie Test-Teilnehmer ihre Chancen durch gezielte Testvorbereitung erhöhen können. Der sich wiederholende Befund: Die gründliche Auseinandersetzung mit den Anforderungen eines Leistungstests und der Erwerb bestimmter Strategien können das Testergebnis verbessern. Bei einem guten Test stellt “test wiseness” allerdings keine Bedrohung für die Aussagekraft des Tests dar. Das Gegenteil kann der Fall sein: Bei einem Test, der Fähigkeiten – also das Ergebnis langfristiger Entwicklung, welches sich

Zum Beitrag >
Schachspieler
Management Assessment

Psychopathen lassen sich erkennen

Unternehmen sollten ihr positives Menschenbild beibehalten und gleichzeitig destruktiven Managern Grenzen setzen Die Veranstaltung „Dark-HR versus Bright-HR“ in Köln thematisierte die Bedeutung von düsteren Persönlichkeitseigenschaften, wie Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie. Dem wurden die positiven Aspekte Eigenverantwortung, Ressourcenorientierung und Resilienz gegenübergestellt. Personalarbeit beschäftigt sich mit Menschen. „Wie ist der Mensch?“ lautet eine der ältesten philosophischen Fragestellungen. Ist der Mensch dem Menschen ein Wolf? Oder ist er von Natur aus gut? Ein Gott? Eine Medizin? Wie aber ist der Mensch aus Sicht

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Azubi & Trainee Auswahl

Evaluation des Förderprogramms „was geht!“

Autor: Jennifer Hampel Evaluation des dreijährigen Förderprogramms „was geht!“ mit Hilfe unterschiedlicher Module und einer Multi-Perspektiv-Sicht Interviews mit Schülern und Lehrern: Die Walter Blüchert Stiftung hat die ITB Consulting GmbH damit beauftragt, das Förderprogramm „was geht!“ zu evaluieren. Seit über 40 Jahren berät ITB Unternehmen, Hochschulen und andere Institutionen bei der Erkennung und Entwicklung des Potenzials von Menschen. Dazu stellt die ITB Consulting unterschiedlichste Verfahren, wie beispielsweise kognitive Tests, zur Verfügung und bietet Unterstützung in der wissenschaftlichen Evaluation solcher Verfahren und

Zum Beitrag >
Personalauswahl
Eignungsdiagnostik

Eignungsdiagnostik: psychologische Testverfahren auch in Englisch und Arabisch

Viel ist die Rede von den Belastungen, die der Zustrom von Flüchtlingen und anderen Migranten für unser Land mit sich bringt. Zu wenig wird gesprochen von den Chancen, die damit einhergehen. Unter den Neuankömmlingen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea ist eine beträchtliche Anzahl von gut ausgebildeten, klugen, lernwilligen und lernfähigen Menschen, die unsere Wirtschaft dringend braucht und die unsere Kultur bereichern. Die große Frage ist: Wie findet man diese Talente? Abschlusszeugnisse aus den verschiedensten Teilen der Welt sind wenig aussagekräftig: Ihre

Zum Beitrag >
Metaplan Wand
Kompetenzmodelle

Ein unternehmensspezifisches Kompetenzmodell entwickeln?

Viele Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, ihr Talent Management auf der Grundlage eines einheitlichen Kompetenzmodells zu professionalisieren, und setzen sich daher mit der Frage auseinander, wie ein solches Modell entwickelt werden kann. Muss es tatsächlich eine aufwändige Neuentwicklung sein? Kann man nicht das eines anderen Unternehmens übernehmen, denn schließlich werden doch die Anforderungen überall sehr ähnlich sein? Oder lassen sich nicht zumindest aus einem allgemeinen Katalog von Kompetenzen ein paar auswählen, die besonders relevant erscheinen? Wir meinen: Auch wenn eine unternehmensspezifische

Zum Beitrag >
Iris
Personalentwicklung

Personalentwicklung „Generation 55 Plus“

Unternehmen investieren viel in die Entwicklung ihrer Mitarbeiter. Den meisten Personalentwicklungsmaßnahmen ist jedoch gemein: Sie richten sich entweder an den „Nachwuchs“, also die Mitarbeiter bis max. 40-45 Jahre oder an die Führungskräfte. Was ist jedoch mit den Mitarbeitern, die schon jahrelang im Unternehmen sind, nicht die ganz große Karriere geschafft haben, langsam auf die Rente zugehen und doch immer zum Unternehmenserfolg beigetragen haben? Klar ist, schon jetzt gibt es über 4,5 Mio. Erwerbstätige in abhängigen Beschäftigungsverhältnissen, die 55 Jahre oder

Zum Beitrag >
Personalauswahl
Testverfahren

Tests für Flüchtlinge

Die Flüchtlingskrise birgt Chancen und Risiken für uns. Eine Chance besteht darin, dass die Flüchtlinge unsere Bevölkerungspyramide “retten” und der Überalterung der Gesellschaft entgegenwirken. Vielleicht sind die Flüchtlinge von heute unsere Fachkräfte von morgen und helfen, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Es können aber auch hohe Kosten und soziale Spannungen entstehen, wenn die Integration der Flüchtlinge nicht gelingt: wenn die Menschen unsere Sprache nicht lernen, unsere Grundwerte ablehnen, sich nicht integrieren und nicht oder nicht gut genug arbeiten. Die Schockwelle, die

Zum Beitrag >
ITB Consulting
ITB Veröffentlichungen

Im Praktikum nur Kaffee kochen? Von wegen!!

Autor: Jennifer Hampel Erfahrungsberichte zum Praktikum bei der ITB Consulting GmbH In der Presse ist immer wieder zu lesen und zu hören, dass gut qualifizierte Akademiker von Unternehmen eine Praktikumsstelle erhalten und dann als billige Arbeitskräfte ausgenutzt werden und ihre Zeit mit Kaffeekochen, Kopieren bzw. Botendiensten verbringen. Überstunden und Wochenendarbeit sind dabei keine Seltenheit. Unternehmensberatungen stehen bei diesen Berichterstattungen häufig im Fokus. Wie also sieht ein Praktikum bei ITB aus? Was machen und dürfen die Praktikanten bei ITB? Die ITB

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Studierfähigkeitstests

Studierfähigkeitstest in neuem Gewand: BT-WISO goes online

Am 14. November vergangenen Jahres wurde der BT-WISO (Studierfähigkeitstest für Bachelorstudiengänge in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) erstmals als Online-Test durchgeführt. Bereits seit dem Jahr 2000 nutzen Hochschulen dieses bewährte Verfahren bei der Vergabe ihrer Studienplätze. Die meisten Studiengänge verfahren dabei nach dem Bonus-Modell: Die Bewerberinnen und Bewerber können mit einem guten Testergebnis ihre Zulassungschance verbessern. Damit können unterschiedliche Maßstäbe, die bei der Vergabe von Schulnoten angelegt werden, zum Teil kompensiert werden. Die Hochschulen begrüßen das „Full-Service-Modell“, nach dem der BT-WISO nun

Zum Beitrag >
Menschliches Auge - Thema Personalarbeit
ITB Veröffentlichungen

Studienstiftung und ITB – unsere gemeinsame Vergangenheit

Wofür steht ITB eigentlich? Diese Frage bekommen wir häufig von Kunden gestellt. ITB steht für Institut für Test- und Begabungsforschung und wurde 1971 von der Studienstiftung des deutschen Volkes gegründet. Aufgabe des Instituts war die empirische Bildungs- und Hochbegabungsforschung. Neben den Tests für die Studienstiftung entwickelte ITB dann bald auch weitere Testverfahren für Hochschulen im In- und Ausland (z.B. den Mediziner-Test oder den Zulassungstest für die Universität St. Gallen). Ab Mitte der 1980er Jahre bekam ITB zunehmend Anfragen aus der

Zum Beitrag >
Business Frau
Führung

Starke Frauen – mehr als Mut

Die ITB Consulting unterstützt Frauen darin, als Führungskräfte noch besser die eignen Ziele zu definieren und bestmögliche Umsetzungsstrategien zu entwickeln. Warum? Der Artikel “It’s good to be the Queen . . . but it’s easier being the King” thematisiert beispielsweise, dass viele Unterschiede zwischen Frauen und Männern dann doch verdeckte Machtunterschiede sind: “As a result, deeply ingrained gender stereotypes constrain the behavior and actions of women. To understand differences in how men and women behave, we must understand how men

Zum Beitrag >
Personalauswahl
Studierfähigkeit

Ungerechte Abiturnote: Taugt sie zur Auswahl?

Die unterschiedlichen Berechnungsregeln der Abiturnote Spiegel Online hat vorige Tage einen sehr interessanten Abiturnoten-Rechner in das Internet gestellt. Damit lässt sich ausrechnen, welche Abiturnote eine Schülerin bzw. ein Schüler bei bestimmten Einzelnoten erhalten würde. Also spielen wir das einmal durch: Gehen wir davon aus, dass die Anspruchsniveaus und damit auch die Notenvergabe der Einzelnoten in allen Bundesländern gleich sind. Maxi Mustermann erhält also in Niedersachsen die gleichen Schulnoten wie ihr Zwilling mit demselben Namen, Maxi Mustermann, in Bayern – natürlich

Zum Beitrag >
Fernglas
HR Trends

HR-Trends der Zukunft heute betrachtet

HR-Trends – Teil 1 Candidate Experience Candidate Experience ist in aller Munde. Im neuen „War for Talents“ zählt jeder Kontakt zum Bewerber, jede Kleinigkeit im gesamten Recruitingprozess, denn die Talente sind heiß umworben… und das wissen sie auch. Jeder Kontakt muss professionell sein und das Bild über den potentiellen Arbeitgeber schärfen. Die Bewerberinnen und Bewerber sammeln Eindrücke, wenn sie eine freundliche Eingangsbestätigung erhalten, wenn eine nette Atmosphäre in Auswahlgesprächen geschaffen wird, wenn Testteilnahmen störungsfrei sind und Aufgaben Berufsbezug haben… In

Zum Beitrag >
ITB Consulting
Studierfähigkeitstests

Noteninflation – mit Fähigkeitstests zum Studium

nur die Noten sind, die besser werden, nicht aber die Leistungen. Und diese “Noteninflation” hat durchaus spürbar negative Konsequenzen z.B. bei der Vergabe von Studienplätzen. Hier kommt es – vor allem bei besonders stark nachgefragten Studiengängen – zu Verwerfungen. Helfen können spezifische Studierfähigkeitstests wie der TMS, der BT-WISO und der TM-WISO, die bundesweit angeboten und von den Hochschulen als wertvolles zusätzliches Element in den jeweiligen Auswahlverfahren genutzt werden. Lesen Sie den vollständigen Beitrag im Blog der Huffington Post. 

Zum Beitrag >
Menschliches Auge - Thema Personalarbeit
Employer branding

Personalmarketing & Berufsorientierung aus einer Hand

Fundierte Diagnostik unterstützt nicht nur Unternehmen bei ihren Auswahlentscheidungen, sie bietet Teilnehmern auch Berufsorientierung und unterstützt beim Personalmarketing. Die ITB Consulting hat zusammen mit CURRENTA, einem Tochterunternehmen der BAYER AG und der LANXESS AG, einen webbasierten Interessencheck entwickelt. Wissen Sie, was der genaue Unterschied zwischen einem “Chemikanten” und einem “Chemielaboranten” ist? Was für Aufgaben übernimmt eigentlich ein Kraftwerker? Nein? Dann hilft unser neues Webportal weiter. Personalmarketing und Berufsorientierung greifen hier Hand in Hand. Wie funktioniert das Self-Assessment? In dem ca.

Zum Beitrag >